Aktuell wichtig

Land führt 2G ein

Verwandte Themen:

Datum 17.11.2021

 

 

 

Achtsam und umsichtig handeln

Noch immer habe Schleswig-Holstein die bundesweit niedrigste Infektionsrate, sagte Günther. "Wir haben bislang immer klare Regeln gesetzt, das hat sich bewährt." Angesichts der steigenden Zahlen gelte es, achtsam und umsichtig zu handeln. Die intensiven Gespräche mit der Expertenrunde hätten die Landesregierung darin bestärkt, die in der Vorwoche angekündigten neuen Regelungen jetzt umzusetzen. "Wir haben auch in der Vergangenheit immer frühzeitig und konsequent gehandelt. Wir sind bislang vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen und ich bin davon überzeugt, dass wir so auch gut durch die nächste Zeit kommen werden", sagte er.

Künftig gelte in Innenbereichen von Freizeiteinrichtungen und Gaststätten die sogenannte "2G-Regel", kündigte der Regierungschef an. Damit dürfen nur noch geimpfte oder genesene Personen die Räumlichkeiten betreten. Dies gilt auch bei der Sportausübung in Innenräumen sowie in Beherbergungsbetrieben und Reisebussen. Auch Dienstleistungen mit Körperkontakt fallen künftig unter die 2G-Regel, ausgenommen sind Friseurbetriebe sowie medizinisch oder pflegerisch notwendige Dienstleistungen, hier ist auch die Vorlage eines aktuellen negativen Coronatests möglich. Auch im Einzelhandel sollen weiterhin die bekannten Vorschriften gelten.

 

Quelle: www.schleswig-holstein.de

zurück zu Unterkunft finden